Deutsche Meisterschaft Juni 2013

 

Am Sonntag, den 16. Juni, fand in Chemnitz die deutsche Karatemeisterschaft der Jugend statt. Zu der sich der Gefreeser Karateka, Sven Taubald, qualifiziert hat. Dass er der nationalen Konkurrenz in keiner Hinsicht nach stand, bewies er eindrucksvoll in seinen Kämpfen. Bereits im ersten Kampf dominierte er den Bremer Starter und konnte seinen Kampf überlegend gewinnen. Im Zweiten stand er einem Mitglied des nationalen Kaders gegenüber. Trotz eines sehr ausgeglichen Kampfes musste sich Sven knapp geschlagen geben. Im weiteren Verlauf der Kämpfe durfte er leider nicht an der Trostrunde teilnehmen und verpasste so die letzte Chance, auf das Podest zu springen. Am Ende seiner Kämpfe konnte Sven als einer der wenigen mit einen Lächeln nach Hause gehen. Das lag nicht nur daran, dass alle Begleiter hinter ihn standen, sondern auch, dass er selbst wusste, welch eine hervorragende Leistung er erbracht hatte. Mit dieser Motivation nimmt der Kämpfer jetzt bereits die nächste Meisterschaft in das Visier, welche er mit eben so einen Elan und Siegeswillen angehen wird.

 

M. König 

Bayerische Meisterschaft im Februar 2013 in Waldkraiburg

 

Am 23.02.2013 fanden im Oberbayerischen Waldkraiburg die Bayerischen Karatemeisterschaften der Schüler und Jugend statt. Mit am Start war der Gefreeser Karateka Sven Taubald, welcher sich durch seine bei den Bezirksmeisterschaften gezeigten Leistungen durchaus Hoffnungen auf den Bayerischen Meistertitel machen durfte. Nach einer sehr überzeugenden Vorrunde gelang der verdiente Einzug ins Finale, bei welchem sein Gegner gleich in der ersten Minute durch eine gelungene Fußtechnik zum Kopf mit drei Punkten in Führung ging. Trotz konzentrierter und engagierter Kampfweise gelang es Taubald nicht mehr diesen Rückstand einzuholen und in einen Sieg umzuwandeln. So blieb ihm auch heuer, wie schon im letzten Jahr der Titelgewinn verwehrt und er muss sich mit dem Vizemeistertitel begnügen.

J. Kollera

Oberfränkische Meisterschaft 2013

Zehn Medaillen für Gefrees .

 

Am Samstag, den 08.12.2012 fand im Gefreeser Karate Dojo die Oberfränkische Meisterschaft für 2013 statt. Zu diesem Ereignis kamen Sportler und Trainer aus dem ganzen Bezirk.

Bei der Heimmeisterschaft haben die Karatekas aus Gefrees ihr bestes gezeigt und wurden, den entsprechend, mit zehn Medaillen, belohnt. Dies ist der tollen Arbeit aller Trainer im Dojo zu verdanken.

Der Jüngste, Yaron Rüger, startete, mit Max Dietel, in der Disziplin Kata (Kampf gegen mehrere imaginäre Gegner) Schüler und gewann, diese souverän. Außerdem startete er auch in der Kategorie Kumite (Freikampf), wo er sich in spannenden Kämpfen den 2. Platz sicherte. Bei den Mädchen nahm Maren Reinel in Kata teil, diese holte sich mit hervorragender Leistung den Titel der oberfränkischen Meisterin.

Bei der Jugend erreichte Sven Taubald in Kata und im Kumite, mit tollen Techniken, den 1. Platz. Weiterhin trat Jessica Meier an, die trotz herausragender Leistungen nicht mit einer Medaille bedacht wurde.

Ionut Schobert und Tatjana Rüger starteten, beide in Kata, mussten sich jedoch enorm starken Gegnern geschlagen geben. Jedoch konnten sie sich, durch die Trostrunde die Bronzemedaille erlangen. Nicht so viel Glück hatte der dritte im Bunde Florian Gemmer, der sich auch in den Kampf um den 3. Platz nicht durchsetzen konnte. Genauso, wie Ionut und Tatjana, erging es Kevin Koch und Sebastian Gemmer im Freikampf. Beide zeigten gute Kämpfe und bekamen zur Belohnung einen Platz auf den Podest.

In der Leistungsklasse (Ü17) startete Maximilian König, der in Kata nicht gegen seine Kongruenten bestehen konnte. Ebenso verlor er seinen ersten Kampf im Kumite und konnte nur über die Trostkämpfe den 3. Platz erreichen.

Diese Meisterschaftsbilanz lässt auch die Gefreeser Karateka und allen Mitwirkenden mit guten Gewissen ins neue Jahr schauen.

                                                                                                                         Bericht M.König