Weihnachtsfeier 2014

Vereinsinterner Lehrgang mit Prüfung am 18.10.2014

 

Am 18.10.2014 hielt die Karateabteilung des TV Gefrees in der Realschulturnhalle einen vereinsinternen Lehrgang mit anschließender Prüfung ab.

Trainer Joachim Ott und Abteilungsleiter Helmut Wunderlich spornte die Teilnehmer zu Höchstleistungen an. Im Kihon (Grundschule) legten die beiden Trainer besonderen Wert auf die korrekte Ausführung der verschiedenen Techniken. Sein besonderes Augenmerk legte Joachim Ott auf den genauen Ablauf der verschiedenen Fußfeger. Mit Volldampf ging es im Partnertraining bei Helmut Wunderlich zur Sache. Die Techniken mußten bei den Sportlern stark ausgeführt und vor dem Körper des Partners zielsicher abgestoppt werden. Um Verletzungen zu vermeiden, werden im Shotokan-Karate alle Techniken vor dem Körper abgestoppt.

Den Abschluss des Tages bildete die Gürtelprüfung unter den strengen Augen der Prüfer Joachim Ott und Helmut Wunderlich. Hier wurden Prüfungen im Bereich vom 9.Kyu (Weißgurt) bis zum 4.Kyu (2.Blaugurt) abgelegt.

Alle Prüflinge durften sich über ihre bestandene Prüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad freuen.

Zeltlager im Juli 2014

Zwei neue Danträger beim Karate-Dojo Gefrees

Nach einem halben Jahr intensivstem Vorbereitungstraining unter der Leitung von Cheftrainer Jochen Ott und vielen Karate-Lehrgängen legten Birgit Lauterbach und Maximilian König vom Karate-Dojo Gefrees am 14. Juni in Wolframs-Eschenbach vor den Augen von Breitensportreferent Fritz Oblinger, 7. Dan Shotokan, sowie den weiteren Prüfern Thomas Brandner und Erich Berle ihre Prüfung zum 1. Dan erfolgreich ab. Sie tragen nun mit Stolz den schwarzen Gürtel.

Himmelfahrtswanderung am 29.05.2014

Lehrgang mit Herbert Perchtold am 22. März 2014

Getreu dem Motto "Altes verbessern, Neues erlernen" fand am 22. März 2014 ein Karatelehrgang mit Herbert Perchtold den früheren Bayerischen Landestrainer Kata und Europameister, Träger des fünften schwarzen Gürtels, in Gefrees statt.

Aufgrund der guten Organisation seitens des Karatedojos Gefrees konnten über 90 Teilnehmer aus zahlreichen Vereinen Oberfrankens einen lehrreichen Tag erleben, welcher dann abends für den ein oder anderen noch mit der Prüfung zum nächst höheren Farbgurt abgerundet wurde.

Nach der Ankunft der Teilnehmer begann die erste Trainingseinheit für die Träger des weißen bis Grünen Gürtels pünktlich um zehn Uhr mit einfachen Dehn-, Kraft- und Bewegungsübungen. Nach dem Aufwärmen wurden die Grundlagen des "Zukis", dem einfachen Fauststoß, etwas aufgefrischt. Es folgte das Üben anderer Grundtechniken sowie leichte Partnerübungen. Direkt im Anschluss folgte das Training der Blau- bis Schwarzgurtträger, das ebenfalls mit einigen Grundlagen seinen Anfang fand, dann sich jedoch schnell mit verschiedenen Übungsformen der "Kata" fortsetzte. Nach dem anstrengenden Training am Vormittag freuten sich alle Teilnehmer auf Wiener, Käsesemmel und Co. Nach der Stärkung in der Mittagspause ging es nun für die "Unterstufe" ebenfalls mit dem Üben verschiedener "Katas" weiter, welche im Verlauf des Trainings zerlegt und so zu effektiven Anwendungen am Partner wurden. Die "Oberstufe" übte anschließend in der letzten Einheit der Tages hauptsächlich freiere Techniken am Partner, welche in der Selbstverteidigung sehr wirksam einsetzbar sind.

Den Abschluss des Tages bildete die Gürtelprüfung für Karatekas verschiedener Vereine unter den strengen Augen der Prüfer Herbert Perchtold, Helmut Wunderlich und Joachim Ott.

Nach erfolgreicher Darbietung der erforderlichen Leistungen durften sich alle Prüflinge über die bestandene Prüfung freuen. So fanden am Ende des Tages Gürtel in den Farben Weiß, Gelb, Orange, Grün sowie Blau neue Besitzer. Einige Gefreeser Karatekas ließen den Abend dann noch in einer nahegelegenen Gastwirtschaft ausklingen.